memolife Katalog

Matratzen-Ratgeber

 

Matratzen-Ratgeber: Gesundheit über den Rücken hinaus

Unsere Matratzen sind in Deutschland unter Einhaltung strengster Schadstoffnormen hergestellt, belasten die Atemwege nicht und sind auch für empfindliche Haut geeignet. Das GOTS-Zertifikat belegt die Umwelt- und Sozialverträglichkeit des gesamten Produktionsprozesses.

Für eine perfekte Hygiene werden die Matratzen mit abnehmbaren Bezügen geliefert. Zwei Bezüge sind wählbar: Drell aus Bio-Baumwolle, mit klimaregulierender Schafschurwolle (GOTS) oder mit reiner Bio-Baumwolle (GOTS) versteppt. Die Variante mit eingesteppter Schafschurwolle sollte nicht gewaschen werden, einfaches Lüften und Ausklopfen reicht aus. Die Variante mit eingesteppter Bio-Baumwolle ist waschbar – ideal für Allergiker, die auf Hausstaub oder Tierhaare reagieren.

Mit der passenden Matratze lassen sich Rückenprobleme vermeiden

 

Auf was Sie bei der Matratzenauswahl achten sollten

Unsere Matratzen haben wir nach speziellen Merkmalen für Sie sortiert. Um die für Sie passende Matratze zu finden, beantworten Sie folgende Fragen:

  • Wie hoch ist Ihr Körpergewicht?
  • Welche Körperform besitzen Sie?
  • Welche Schlafposition bevorzugen Sie?

Die vier typischen Körperformen

Für jeden dieser unterschiedlichen Typen findet sich eine geeignete Matratze.

Körperformen

Ihre bevorzugte Schlafposition

Rückenschläfer 

Schlafen Sie bevorzugt auf dem Rücken, stützt im Idealfall eine flächenelastische Matratze mit festerem Kern die Lendenwirbelsäule und den Nackenbereich. Sie sinken dort nicht zu tief ein, die natürliche S-Form der Wirbelsäule bleibt erhalten.

» Matratzen für Rückenschläfer

 

Seitenschläfer

Schlummern Sie am liebsten auf der Seite, gibt eine gute Schlafunterlage an Schultern und Becken nach. Hier ist besonders viel Wert auf eine hohe Punktelastizität zu legen, das heißt, nur die Bereiche, in denen der Körper einsinken soll, geben nach. Die Bereiche um diesen Punkt behalten ihre Gegenstützkraft.

» Matratzen für Seitenschläfer

 

Bauchschläfer

Bei Bauchschläfern sollte die Matratze vor allem im Lendenwirbelbereich nicht zu weich sein, damit die Wirbelsäule nicht durchhängt. Hier sind flächenelastische Matratzen empfehlenswert. Sie geben nicht punktuell, sondern im belasteten Bereich flächenartig nach und bieten ein eher festes, kompaktes Liegegefühl.

» Matratzen für Bauchschläfer